Patricia Wolf

1961 in Zürich geboren – Mutter Künstlerin, Vater Industrieller und Sammler, seit 1972 in Bayern München lebend, mit einer Schwester, geschieden, ein erwachsener Sohn

  • 1968 Umzug nach München
  • Schullaufbahn in Bayern mit dem Abschluss als Erzieherin
  • Diplom Studium Sozialwesen und Kunst bei Prof. Peter Schauwecker, sowie ein dreieinhalbjähriges Studium bei Prof. Paolo Knill berufsbegleitend in der Schweiz als Kunsttherapeutin
Kunst und Leben
  • 2024 Teilnahme Internationale Summeracademie Salzburg bei Philipp Gufler
  • 2024 Jahresausstellung “und so viel mehr” KKA Ammersee
  • 2024 Einzelausstellung “Gartenkultur – eine Inszenierung”, in denkmalgeschützen Haus, Schwabing, Siegfriedstr.8
  • 2024 Einzelausstellung “Rostig”, Alte Wiedefabrik, Johanneskirchen
  • 2023 Atelier Rundgang und Kunstschaufenster in Herrsching
  • 2023 Ausstellung “380 bis 780 Nanometer Extraklasse” im Schloss Herrenchiemsee | Nordflügel mit einer Installation und Arbeiten zum Thema Vergänglichkeit und Struktur Auflösung
  • 2023 “Kunstrausch” Herrsching, Kurschlösschen
  • 2023 Ausstellung “Recircling” in Garatshausen mit einer Skulpturen Fahne Bienale Intermezzo Herrsching
  • 2023 Auftragsarbeit für Innomotics mit einer Wandgestaltung
  • 2023 Ausstellung im Kunstverein München- Jahresgaben 2023
  • 2022 Teilnahme Internationale Summeracademie, Salzburg, Certifikat
  • 2022 Teilnahme an der Ausstellung Huntenkunst
  • Ausstellung in der Schweiz Graubünden in Plaids mit Arbeiten Thema “KIKI” Dialog mit der Erkrankung Alzheimer.
  • Intensive Atelier Arbeit mit der Vorbereitung für die Ausstellungen
  • 2021 Huntenkunst Teilnahme erneut verschoben auf 2022
  • 2021 Vier Kunstwerke ausgestellt und erworben von Siemens LDA
  • 2021 ArtNordica Teilnahme in Copenhagen
  • Kuratierte Kunstwerke auf Instagram @patrica_wolf_artist
  • 2013 -2019 Mitglied im Kuratorium der Pinakothek der Moderne, Projektumsetzung mit Kunstvermittlungsformaten für Jugendliche und junge Erwachsenen mit #ARTisFACTION und #CREART
  • 2017-2021 Freie Kunstakademie Augsburg verschiedene Kurse zu Drucktechnik und Papierskulpturen.
  • Teilnahme an Kursen für Kremer Pigmente, Boesner Kurse Fotografie und bildnerische Verarbeitung
  • Seit 2009 Ausstellungen im eigenen Atelier am Ammersee
  • Kuratorische Hängung der Jahresausstellung im Kulturreferat der Stadt Garching
  • Kuratieren von Ausstellungen in den Räumen des Sozialministerium München Ausstellungen mit Arbeiten aus dem Patienten Atelier
  • 1998 Gruppenausstellung im Gasteig München mit dem Thema “Armut in München hat viele Gesichter“
  • 1995 – 1999 Gruppenausstellungen in der Gesellschaft zur Förderung der Kunst- und Kulturtherapie mit Papierarbeiten und Leinwand mit Mischtechnik
  • Erste Gruppenausstellungen als Teenager mit Fotografien und Keramikarbeiten
Berufliche Haltestellen
  • Kinderheim Feldkirchen, Kindergarten Fürstenried, Hort Johanneskirchen
  • San Francisco, therapeutische Tagesambulanz für Kinder und Jugendliche
  • München, Kreisjugendring Spiel- und Bildungszentrum
  • Berg Rottmannshöhe, Jugendpsychiatrie und Kunsttherapie, Gesellschaft zur Förderung der Kunsttherapie
  • Vorstand in der Gesellschaft zur Förderung der Kunst und Kulturtherapie
  • Zweiter Bildungsweg: Lehrtätigkeit als Dozentin für Kunst und Kunstgeschichte für den Mittleren Bildungsabschnitt Hauptfach Kunst an der Münchner Volkshochschule 
  • Projektleitung Museumsformat Kunstvermittlung mit einer jungen Zielgruppe als Sonderveranstaltungen in der Pinakothek der Moderne und im Museum Brandhorst