"Gartenkultur, Gartenkult, eine Inszenierung"

Ein Pantoum, eine Gedichtsform aus Malaysia von Patrica Wolf.

Garten- und Pflanzenthemen von Menschen geschaffen, in Formen gelegt. Ein Zwang, der sich dennoch zu befreien wagt und in alle Richtungen wächst.

Als Künstlerin sich diesem Zwang zu verschönerten Formen entziehen und über die Grenzen wachsen.

So sehe ich Buchsbäume und andere Gewächse, diese in Formen geschnittene Gebilde, sie wirken absurd und gekünstelt.

Die Inszenzierung dieser Gartenkultur befremdet mich, sie bittet nach einer Befreiung, frei wachsen, Frei bewegen, alt werden dürfen ohne beschnitten zu werden.

Als Künstlerin sich diesem Zwang zu verschönerten Formen entziehen und über die Grenzen wachsen.

"Ein abwegiges Grün grünt grün"

Eine Befreiung von Vorgaben, die Sinnlosigkeit darstellen.

Die Inszenierung dieser Gartenkultur befremdet mich, sie bittet nach einer Befreiung, frei wachsen, frei bewegen, alt werden dürfen ohne beschnitten zu werden.

Wir Menschen sind auch diesen Inszenierungen unterworfen und der inszenierte Garten symbolisiert die jetzige Generation als Metapher. Wie kann ein Loslassen von Regelwerk, Paragrafen und Vorgaben uns frei werden lassen, wieder den notwendigen Respekt gegenüber Natur und Mensch zu leben?

Eine Befreiung von Vorgaben die Sinnlosigkeit darstellen.

Der Teppich wurde bestickt, eine Verdoppeltung des Wortes “Karma” steht hier geschrieben. Wie sehr wird uns jetzt schon von der Natur alles vorgeführt, Starkregen, Hitzewellen, Orkane, Hagel _ seht ihr das auch?

Wir Menschen sind auch diesen Inszenierungen unterworfen und der inszenierte Garten symbolisiert die jetzige Generation als Metapher. Wie kann ein Loslassen von Regelwerk, Paragrafen und Vorgaben uns frei werden lassen, wieder den notwendigen Respekt gegenüber Natur und Mensch zu leben?

Hinterfragen und Veränderungen sind jetzt individuell notwendig, wer traut sich?

 

Der Teppich wurde bestickt, eine Verdoppeltung des Wortes “Karma” steht hier geschrieben. Wie sehr wird uns jetzt schon von der Natur alles vorgeführt, Starkregen, Hitzewellen, Orkane, Hagel _ seht ihr das auch?

Was macht denn jetzt gerade Sinn, ein Resümee?

Der Teppich wurde bestickt, eine Verdoppeltung des Wortes “Karma” steht hier geschrieben. Wie sehr wird uns jetzt schon von der Natur alles vorgeführt, Starkregen, Hitzewellen, Orkane, Hagel _ seht ihr das auch?

Bäume schützen, Ressourcen nutzen, mehr Miteinander, anstelle von Gegeneinander.

Was mach denn jetzt gerade Sinn, ein Resümee?

So sehe ich Buchsbäume und andere Gewächse diese in Formen geschnittene Gebilde, sie wirken absurd und gekünstelt.

Bäume schützen, Ressourcen nutzen, mehr Miteinander, anstelle von Gegeneinander.

Garten- und Pflanzenthemen von Menschen geschaffen, in Formen gelegt. Ein Zwang der sich dennoch zu befreien wagt und in alle Richtungen wächst.